Welser Silvesterlauf 2015

Startschuss und los ging’s auf drei Runden durch die Welser Altstadt.

Gerald war natürlich schnell, viel schneller als ich, aber er hat brav mit mir „mitgehalten“ und hat mich hinter sich hergezogen.
Runde 1 war gut, aber die zweite Runde war vom Tempo zu schnell. 4:30 pro km war zu fix und mein Schädel platze gleich. Also einen Gang zurückschalten, durchschnaufen und ja nicht zu langsam werden.
Runde 2 geschafft 🙂 und noch einmal das ganze, dann bin ich fertig – fix und fertig! Mittendrin schau ich mal auf die Uhr: rund 19 Minuten hab ich schon braucht und es sind noch 2 km vor mir. Das geht sich doch nie und nimma aus, oder? Egal, nochmal Zähne zusammenbeißen und die Beine laufen lassen. Im Ziel angekommen habe ich dann 00:23:irgendwas gelesen und war total happy. Es könnte sich unter 23 Minuten ausgegangen sein, immerhin sind viele Läufer vor mir über die Startmatten gelaufen.
Im Endeffekt hab ich dann 00:23:34 gebraucht und bin stolz auf mich, weil ich schneller war als letztes Jahr obwohl ich darauf nicht extra trainiert haben.Auch wenn für mich die Platzierung keine Rolle spielt, so freu ich mich doch über Platz 7 in der Klasse W-20 und Platz 37 unter allen Frauen.

Aber die verdammten 34 Sekunden ärgern mich schon. Hatte ich das gewusst, wäre es sich vielleicht doch ausgegangen? Wer weiß, nächstes Jahr probier ich’s einfach wieder.

Die Veranstaltung war wieder einmal super organisiert, aber auch dieses Jahr ist es garnicht so einfach an Fotos zu kommen. Ich persönlich freue mich immer über Bilder von Wettkämpfen, weils für mich immer eine schöne Erinnerung ist und mich im nächsten Jahr motiviert. Kleines Trostpflaster: Das Fotokistl war hier und man konnte vorher oder nachher ein witziges Foto machen lassen und gleich ausgedruckt mitnehmen. Tolle Idee und das Bilder hängt auch schon auf unserem Kühlschrank.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.