Salzburger Trailrunning Festival

oder: Birgit rennt mal wieder dahoam

Ein Pflichttermin für mich als Salzburgerin ist das Salzburger Trailrunning Festival. Einmal über den Stadtberg zu laufen, die Atmosphäre genießen und sich im Ziel über eine Stiegl Sport Weiße freuen – Herz was willst du mehr.

Aber zurück auf Anfang:

Angemeldet war ich für den 7km Panorama Lauf mit etwa 205hm. Eine schöne Runde übern Mönchberg zur Festung, runter durchs Bürgermeister-Loch und über Nonnberg zurück zum Kapitelplatz. Das ist ja fast die alte Hausrunde.

Vorbereitung dafür gab’s keine, die Woche davor habe ich ja noch den Salzkammergut Marathon nicht ganz gefinished. Das heißt die Beine waren noch etwas müde und der Rücken fühlte sich auch noch nicht ganz 100% fit an.

Der Tag:

Zum Glück war der Start erst um 16:10 und das Wetter war ein Traum. Die Festung Hohen Salzburg thronte über dem Kapitelplatz und wurde von der Sonne und dem strahlend blauen Himmel perfekt in Szene gesetzt.

 IMG_0037

Das Starterpaket:

Versprochen wurde vom Veranstalter:

wertvolle Teilnehmer-Geschenke von Salomon, Sparkasse, VW Porsche und Stiegl

Startpaket-Beigaben von Partnern, also zahlreiche Goodies

Und das war dann im drinnen:

IMG_1393

  • kleines Handtuch mit „Salzburger Trailrunning Festival“-Logo
  • Stirnband von Stiegl
  • Medaille war nicht drinnen, die hab ich erst im Ziel bekommen
  • Sicherheitsnadeln
  • Unmengen an Flyern, Heftln und Co.
    Was mache ich mit dem Trailrunning Kalender der ATRA 2015? Ist ja schon alles vorbei
  • Mini-Zahnpasta von Theramed
  • Perskindol
  • Taschetücher
  • Fishermens Friend
  • Teebeutel von Teekanne
  • Fa Deos und Duschgel (je 1 für’s Mädchen und für Herzbuben)
  • Aufkleber mit dem „Salzburger Trailrunning Festival“-Logo

Alles in allem ein nettes Packerl – ich persönlich freue mich immer über Trinkflaschen. Aber das ist bestimmt nur ein Fetisch von mir :).

IMG_1382
Ich beim Sonne genießen mit meinem neuen Spiegl-Stirnband.

Das Rennen:

Zum Glück hatte ich noch etwas Zeit vorm Start und habe die letzten warmen Sonnenstrahlen an der Domwand genossen. Die Sonne machte den Tag warm, aber sobald man in den Schatten kam war es bitter kalt – es ist eben schon Ende Oktober!

Egal, lange Hose und Hoodie hab ich im Wettkampfbüro gelassen und bin bewaffnet mit einer kurzen Hose, den xbionic Socken und einem pinken Shirt an den Start gegangen. Beim Warten wurde mir richtig kalt, aber als es dann endlich los ging, wurde mir schnell sehr sehr warm.

IMG_1386

Hier die Strecke:

Capture

Schöne Streckenführung mit Schotter, Asphalt und Wald-Rutsch-Wegen.

 

Kleiner Kritikpunkt:

Es gab nur eine Labe, die am Ende des Rundkurses kurz vorm Zielbogen war. Hier wurden die Panorama-Läufer nach dem Lauf und gleichzeitig die Festungstrail-Läufer als Zwischenstation verpflegt. Da kam es dann leider zu Stau und besonders für die Festungstrailer war das bestimmt nicht toll. Die mussten sich nämlich durch die Menge an „fertigen“ Läufern durch kämpfen um zu den Getränken zu kommen. Nächstes Jahr wäre es besser, wenns zusätzlich eine Zielverpflegung abseits der Strecke gäbe!

 

in a nutshell:

ein perfekter Herbsttag, schöne Route und das auch noch in meiner aller-aller liebsten Stadt – Herz was willst du mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.